Deutsch Englisch
Nicht angemeldet   ( Anmelden )

 

Eva und Erwin Strittmatter (Zeitfenster)

Bitte wählen Sie einen Tag und die Tageszeit aus.

„Du bist mein zweites Ich“

Gelesen von Berner & Neutschel
Buchpremiere
Im Januar wird der Briefwechsel Eva und Erwin Strittmatter „Du bist mein zweites ich“ im Aufbau Verlag veröffentlicht. Die Schauspielerin Angelika Neutschel und Erwin Berner, ältester Sohn von Eva und Erwin Strittmatter, lesen daraus.

Am 31. Januar 2019 ist der 25. Todestag von Erwin Strittmatter.
Den ersten Jahren dieser großen Liebe, die keine leichte war und doch fast vierzig Jahre bis zu seinem Tod 1994 hielt, wohnte ein ganz eigener Zauber inne, eine Kraft und Intensität, die eng mit dem Schreiben zusammenhing.

Von den allerersten vorsichtigen Geständnissen ihrer Zuneigung bis hin zu den wirklich großen Konflikten legen die Briefe aus den Jahren 1952 bis 1958, die fast vollständig erhalten sind, Zeugnis ab von dem Beginn einer ungewöhnlichen Liebe, sie erzählen von Erfahrungen in der DDR, vom Entstehen bedeutender Werke („Der Wundertäter“, „Tinko“, „Pony Pedro“), von Ehekrächen, großen Empfindungen und Emotionen. Sie gewähren neue Einblicke in das Zusammenleben zweier starker Persönlichkeiten, die manchmal nicht miteinander, aber auch nicht ohne einander sein konnten.
Eva Strittmatter selbst war es, die die Briefe für die Veröffentlichung vorbereitete, sie konnte das Projekt vor ihrem Tod 2011 jedoch nicht mehr zu einem Abschluss bringen. Nun ist es der älteste gemeinsame Sohn, Erwin Berner, der dem Wunsch der Mutter entspricht und die Liebesbriefe seiner Eltern anlässlich des 25. Todestages Erwin Strittmatters herausgibt.
Erwin Berner wurde 1953 geboren, er ist der älteste, gemeinsame Sohn von Eva und Erwin Strittmatter. Er war ein vielbeschäftigter Bühnen- und Fernsehschauspieler, u. a. in „Adel im Untergang“, „Sonjas Rapport“, „Ein altes Herz geht auf die Reise“ und „Zur See“. Er lebt in Berlin, schreibt Stücke, Gedichte, Liedtexte und Prosa.
Angelika Neutschel absolvierte ihr Schauspielstudium an der Hochschule für Film und Fernsehen in Potsdam-Babelsberg. Anschließend war sie an den Theatern Zittau, Görlitz, Meiningen und Wittenberg engagiert. 1981 ging Angelika Neutschel als freie Schauspielerin nach Berlin. Es folgten Engagements u.a. am Metropoltheater Berlin und beim Rundfunk und Fernsehen. Hier spielte sie z. B. in “Antrag auf Adoption”, “Die Kette”, in der Fernsehserie „Geschichten übern Gartenzaun“ und in “Wolffs Revier”.

Preis: 13,50 €   Beginn: 19:30 Uhr
Es gibt keine Ermässigungen. Für Eintrittskarten für Rollstuhlfahrer und Schwerbehinderte mit Begleitung kontaktieren Sie bitte unsere Tickethotline 030 - 93 93 58 555.

 
Mindestens ein Online-Ticket ist noch buchbar.
Es stehen keine Online-Tickets mehr zur Verfügung.
Zu dieser Zeit werden keine Online-Tickets angeboten.