Deutsch Englisch Französisch
Nicht angemeldet   ( Anmelden )

 
<<   Artikel 26 von 73   >>

Maria Lassnig - Zwiegespräche / Dialogues

Maria Lassnig zählt mit Louise Bourgeois, Joan Mitchell und Agnes Martin zu den wichtigsten Künstlerinnen des 20. Jahrhunderts. Bereits früh machte sie ihren eigenen Körper zum Mittelpunkt ihrer Kunst, lange bevor Körperbewusstsein und das Verhältnis von Mann und Frau zentrale Themen der internationalen Avantgarde wurden.Vier Jahre nach ihrem Tod würdigt das Kunstmuseum Basel die Künstlerin mit einer Retrospektive der Werke auf Papier und führt rund 80 der eindrücklichsten Zeichnungen und Aquarelle von Maria Lassnig zusammen. Bislang völlig unbekannte Blätter erweisen sich in der Schau als Schlüsselwerke. Gemeinsam mit Vertrautem werfen sie neues Licht auf ihr Konzept der Body-Awareness und erschliessen neue Einblicke in das vielseitige und wegweisende Werk der Österreicherin.


********************************


Maria Lassnig stands alongside Louise Bourgeois, Joan Mitchell, and Agnes Martin as one of the most important women artists of the 20th century. It was early on that she made her own body the central focus of her art, long before body-consciousness, and the relations between women and men became central themes of the international avant-garde.
Three years after her death, the ALBERTINA Museum is honouring Maria Lassnig with a retrospective of her drawn work, bringing together around 100 of the artist’s most beautiful hand drawings.


Zweisprachige Museumsausgabe (Deutsch/Englisch) / Bilingual (German/English)


Hrsg. von Antonia Hoerschelmann & Anita Haldemann
2017
240 Seiten
28,5 x 24,5 cm | Hardcover


 


CHF 39.00
Menge: